Umsatzsteuer: Änderungen im Bereich der Bauleistungen und des Imports von Tabletcomputern

Mit dem BMF-Schreiben vom 26. September 2014 hat das Bundesfinanzministerium zwei wesentliche Änderungen im Bereich der Umsatzsteuer verfügt:

1. Steuerschuldnerschaft bei Bauleistungen: § 13b UStG ist nicht anwendbar für Leistungsempfänger, die nicht Unternehmer sind sowie für Unternehmer, die nicht nachhaltig Bauleistungen erbringen, „z.B. Baustoffhändler, die ausschließlich Baumaterial liefern, oder Unternehmer, die ausschließlich Lieferungen erbringen, die unter das GrEStG fallen.“ zu letzterer Gruppe zählen insbesondere Bauträger.

2. Lieferung von Tablet-Computern und Spielekonsolen: Die Lieferungen von  Tablet-Computern und Spielekonsolen unterliegt nunmehr dem Reverse-Charge-Verfahren. Die Regelung tritt zum 1.10.2014 in Kraft. Ist der Warenempfänger Unternehmer, hat er die Umsatzsteuer abzuführen.